Maschinelle Neukalkulation vorgemerkter Kundenauftragskalkulationen

Aktuellen Debugging-Erkenntnissen zufolge reicht ein in der Tabelle EBEW vorhandener Eintrag aus, um die betreffende Verkaufsbelegposition im Rahmen einer Massenkalkulation (CK55) nicht erneut zu kalkulieren, selbst wenn eine Neukalkulation vorgemerkter (Kalkulationsstatus VO) Kalkulationen ausgewählt wurde.

Dabei ist es anscheinend unerheblich, ob die vorhandene vorgemerkte Kalkulation auch zur Bestandsbewertung in der Tabelle EBEW verwendet wurde oder ob die Bewertung auf einer anderen Strategie basierte.

Bei dieser Konstellation ist offenbar nur noch eine manuelle Neukalkulation der Auftragsposition mit anschließender manueller Vormerkung möglich.

Keine Kommentare möglich.