Archiv nach Kategorien: Reporting

PCA-Kontengruppen und CCA-Kostenartengruppen

Um Reports der („klassischen“) Profit Center-Rechnung analog der im FI verwendeten Bilanz-/GuV-Struktur(en) zu gliedern, bietet das System bekanntlich die Möglichkeit, Bilanz-/GuV-Strukturen in PCA-Kontengruppen zu kopieren. Diese Kontengruppen können in weiterer Folge auch im Rahmen des CO-Reportings verwendet werden, nicht aber …

Weiterlesen »

Fehlermeldung K7138 beim Löschen eines Report Painter-Berichts

Der Versuch, einen Report Painter-Bericht (der nicht mehr einer „normalen“ Berichtsgruppe zugeordnet ist) zu löschen, scheitert an der Fehlermeldung K7138, wonach der Bericht noch in einer Berichtsgruppe verwendet werde. Der Aufruf des Verwendungsnachweises aus dem Kontextmenü des Berichts bringt als …

Weiterlesen »

Währungstyp in Innenauftragsberichten

Bestimmte Innenauftragsberichte, die auf der Berichtstabelle RWCOOM basieren (z.B. S_ALR_87013019), sind von SAP so angelegt worden, dass in den allgemeinen Selektionen der Währungstyp „20“ „hart verdrahtet“ ist. In diesem Fall haben benutzerspezifische Einstellungen zur Berichtswährung in Transaktion RPO0 keine Wirkung, …

Weiterlesen »

SAP Query: Gesicherte Listen

Möchte man die Ergebnisliste einer Query sichern, um später wieder darauf zuzugreifen, ohne die Query erneut ausführen zu müssen, dann setzt dies voraus, dass als Ausgabeform der Query nicht SAP List Viewer gewählt wird. Bei dieser Ausgabeform ist die Sichern-Funktion …

Weiterlesen »

Merkmale BEKNZ und BELKZ im Gemeinkosten-Reporting

Im Gemeinkosten-Reporting kennt man die Merkmale BEKNZ (Be-/Entlastungskennzeichen) und BELKZ (Be-/Entlastungskennzeichen CO). Während BEKNZ in der Einzelpostentabelle gespeichert wird, wird BELKZ zur Laufzeit des jeweiligen Berichts dynamisch ermittelt, es handelt sich also um ein virtuelles Merkmal. BEKNZ spiegelt bei Primärkostenbuchungen …

Weiterlesen »

Restverarbeitung in Report-Writer-Berichten

In mit dem Report Writer erstellten Berichten kann man mit Hilfe der sog. Restverarbeitung sicherstellen, dass Merkmalswerte – z.B. Kostenarten, die nach der Definition von in den „normalen“ Zeilenblöcken verwendeten Kostenarten-Sets angelegt wurden – nicht „unter den Tisch“ fallen, sondern …

Weiterlesen »

Aktualisierung von Tabellenvariablen

Die systemseitig gegebene Möglichkeit, in Varianten verwendete Variablen zentral in der Tabelle TVARVC zu pflegen, macht häufig erst dann richtig Sinn, wenn die regelmäßige (z.B. monatliche) Aktualisierung solcher Variablen nicht manuell (per Transaktion STVARV) vorgenommen werden muss, sondern automatisiert erfolgen …

Weiterlesen »