User-Exit für die Kundenauftragsbestandsbewertung

Die fest definierte Strategiefolge zur Bestimmung des (Standard-)Preises, mit dem der erste Wareneingang zum (bewerteten) Kundenauftragsbestand bewertet wird, sieht an erster Stelle die Nutzung eines User-Exits vor.

Diese Strategie kann auch und besonders für die Migration von Kundeneinzelbeständen aus einem Altsystem genutzt werden. Die Beschränkung der User-Exit-Verwendung auf diesen Anwendungsfall erfolgt dabei zweckmäßigerweise über die gegenüber einem „normalen“ Wareneingang im späteren Tagesgeschäft unterschiedliche Bewegungsart.

Keine Kommentare möglich.