Kleine Designlücke bei der CO-PA-Bewertung mit Fertigungsauftragsschichtung

Die bei der CO-PA-Bewertung mit Fertigungsauftragsschichtung realisierte Programmlogik bei Verwendung der Selektionsstrategie „Erster Auftrag“ ermittelt aus den Fertigungsaufträgen, die der nach CO-PA überzuleitenden Kundenauftragsposition zugeordnet sind, den Auftrag mit der kleinsten Auftragsnummer und zieht dessen Kostenschichtung zur Fakturabewertung heran.

Diese Logik stellt nach SAP-Aussage „eine Näherung dar, die in 95% der Fälle die Anforderung treffen sollte.“ Die restlichen 5% betreffen die Fälle, wo der auf die beschriebene Weise ermittelte Fertigungsauftrag nicht derjenige war, der den Kundenauftragsbestand bewertet hat.

Für die 100%-Lösung bedarf es somit der Strategie User-Exit, damit der den EBEW-Standardpreis bestimmende Fertigungsauftrag auch für die CO-PA-Bewertung verwendet wird.

Keine Kommentare möglich.