Archiv nach Schlagworten: COIN

CO-Buchungskreisverprobung

Bei der CO-Buchungkreisverprobung handelt es sich um ein bei buchungskreisübergreifender Kostenrechnung relevantes Steuerungskennzeichen in der Kostenrechnungskreispflege. Wenn dieses Kennzeichen aktiviert ist, dann sind Kontierungen aus dem externen Rechnungswesen auf ein CO-Objekt nur aus dem im Stamm des betreffenden Objekts hinterlegten …

Weiterlesen »

CO-Periodensperre beim Nachbuchen von Buchhaltungsbelegen

Wird ein Beleg aus dem FI nachträglich in das CO nachgebucht, etwa weil die Kostenart zum Aufwandskonto erst zu einem späteren Zeitpunkt angelegt wurde (vgl. den Ansatz zur Verhinderung dieses unschönen Umstands), dann hat eine bestehende Periodensperre für den Vorgang …

Weiterlesen »

CO-Berechtigungsobjekte bei der Durchbuchung aus FI

Wer schon immer mal wissen wollte, auf welche Berechtigungsobjekte der Berechtigungsklasse CO bei einer kostenrechnungsrelevanten FI-Erfolgskontenbuchung geprüft wird: Es sind: Keine.

Reihenfolge der Funktionen im CO-Interface

Die an das CO-Interface übergebenen CO-Kontierungsobjekte (Kostenstelle, Innenauftrag, Kundenauftragsposition, Ergebnisobjekt,…) können durch die in der angegebenen Reihenfolge durchlaufenen Funktionalitäten beeinflusst werden: Substitution (kann manuell eingegebene oder durch sendende Transaktion übergebene CO-Kontierungsobjekte ändern/entfernen) Automatische Kontierungsfindung (kann noch nicht vorhandenes CO-Kontierungsobjekt anreichern) …

Weiterlesen »