Gemeinkostenzuschläge auf Ergebnisobjekte (3)

Als Ausbaustufe der Bezuschlagung von Ergebnisobjekten per Template-Verrechnung konnte nunmehr auch eine „zweistufige“ Bezuschlagung mittels Template-Verrechnung realisiert werden.

Werbung

Die Anforderung lautete, in der ersten Stufe die hier beschriebene Ermittlung von Materialgemeinkosten auf Basis des Wareneinsatzes durchzuführen und anschließend in der zweiten Stufe die Summe aus Materialgemeinkosten und Wareneinsatz mit Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten zu beaufschlagen.

 

Dabei bestand die Herausforderung darin, dass für beide Stufen die Verbuchungs- und Selektionsmerkmale der Template-Verrechnung identisch sind und deshalb die Berechnung innerhalb eines Templates erfolgen muss.

Keine Kommentare möglich.