Archiv nach Kategorien: CO-PA

Vorzeichendrehung bei der Abrechnung abgegrenzter Erlösschmälerungen

Werden neben Erlösen auch Erlösschmälerungen auf kosten- und erlösführende Kundenauftragspositionen kontiert, dann werden die für die Erlöse und Erlösschmälerungen bei der Ergebnisermittlung gebildeten Abgrenzungsdaten unter derselben Abgrenzungskategorie 75 (Bewerteter Erlös) fortgeschrieben. Dies geschieht unabhängig davon, ob für Erlöse und Erlösschmälerungen …

Weiterlesen »

Werbung

Gemeinkostenzuschläge auf Ergebnisobjekte (2)

Bei der Gemeinkostenbezuschlagung auf Ergebnisobjekte mittels Template-Verrechnung ist es offenbar nicht möglich, Kundenauftrag (KDAUF) und Kundenauftragsposition (KDPOS) als sog. Verbuchungsmerkmale zu verwenden. Mutmaßlich ist das aus SAP-Sicht eine zu feine Ebene, zumal die Merkmale Kunde (KNDNR) und Artikel (ARTNR) als …

Weiterlesen »

Gemeinkostenzuschläge auf Ergebnisobjekte (1)

Ein Kunde hatte die nachvollziehbare Anforderung, beim Verkauf von Rohstoff/Handelsware ab Lager (CO-PA-Vorgangsart F) auf den Wareneinsatz Materialgemeinkosten aufzuschlagen. Gibt es hierfür, wenn man nicht Hand an das SD-Kalkulationsschema legen möchte, rein im CO einen anderen Lösungsansatz als die Template-Verrechnung …

Weiterlesen »

CO-PA-Ableitungsfehler KE0C133

Dieser Fehler trat aktuell in einem Kundenprojekt auf, als ein WWxxx-Merkmal aus einer Z-Tabelle abgeleitet werden sollte. Das CO-PA-Merkmal war mit Bezug zum Datenelement bzw. zur Domäne des betreffenden Feldes der Z-Tabelle angelegt worden. Der zulässige Wertebereich der Domäne endete …

Weiterlesen »

Warenausgangsbuchung und KdU-Aufteilung in separaten Belegen

Ab S/4 HANA 1610 werden im Gegensatz zu früheren Releases die Buchung des Warenausgangs und die Aufteilung der Kosten des Umsatzes als separate Prozesse angesehen und somit in separaten Belegen verbucht:

Quellkonto für die Aufteilung der Kosten des Umsatzes

Das Quellkonto für die Aufteilung der Kosten des Umsatzes in der buchhalterischen Ergebnisrechnung mit S/4 HANA („COGS-Split“) ist dasjenige, welches in der MM-Kontenfindung dem Vorgang GBB mit der Kontomodifikation VAY zugeordnet ist.   Dies ist darin begründet, dass bei aktiver …

Weiterlesen »

Ergebnisobjekt-Wildwuchs

Im Rahmen meiner heutigen Analysen und Tests zur vereinfachten Ergebnisrechnung meine ich festgestellt zu haben, dass der Ergebnisobjekt-Wildwuchs auch in S/4 HANA noch nicht so ganz eingedämmt werden konnte.   Beim „Spielen“ mit der Abrechnungsvorschrift eines Innenauftrags sind in der …

Weiterlesen »

Bedingte Fortschreibung Auftragseingang

Im SAP-Standard ist es nicht möglich, die Fortschreibung des Kundenauftragseingangs an Bedingungen zu knüpfen. Eine bedingte Fortschreibung ist mittels User-Exit zu realisieren, Stichwort RKE_EXIT. Dabei ist besonders auf die Wirkungsweise des Flags I_EXIT_ACTIVE zu achten.

Kleine Designlücke bei der CO-PA-Bewertung mit Fertigungsauftragsschichtung

Die bei der CO-PA-Bewertung mit Fertigungsauftragsschichtung realisierte Programmlogik bei Verwendung der Selektionsstrategie „Erster Auftrag“ ermittelt aus den Fertigungsaufträgen, die der nach CO-PA überzuleitenden Kundenauftragsposition zugeordnet sind, den Auftrag mit der kleinsten Auftragsnummer und zieht dessen Kostenschichtung zur Fakturabewertung heran. Diese …

Weiterlesen »

Fakturabewertung mit Fertigungsauftragsschichtung

Die nachstehende Abbildung soll einen Eindruck vermitteln von der mittlerweile im SAP-Standard implementierten Möglichkeit, eine Faktura bei der Überleitung nach CO-PA mit der Kostenschichtung eines „korrespondierenden“ Fertigungsauftrags zu bewerten. „Korrespondierend“ heißt in diesem Fall, dass es sich im Szenario der …

Weiterlesen »