Archiv nach Kategorien: CO-PC

Unschärfe beim bewerteten Kundenauftragsbestand

Bei der Bewertung von Kundenauftragsbestand mit der Fertigungsauftragskalkulation erfolgt nach SAP-Aussage keine Prüfung auf eventuell als nicht bestandsbewertungsrelevant gekennzeichnete Kostenelemente. Demgegenüber berücksichtigt die CO-PA-Bewertung mit Fertigungsauftragsschichtung diese Einstellung.

Werbung

Archivierung von ML-Periodendaten

Bei der Archivierung von Material Ledger-Periodendaten – Archivierungsobjekt CO_ML_DAT – für Bewertungskreise/Werke, die ihr Leben ausgehaucht haben, gibt es zwei Aspekte zu beachten.   In Bezug auf den zu archivierenden Zeitraum muss die laufende Periode des betreffenden Buchungskreises ausreichend weit …

Weiterlesen »

Aufteilung Abgrenzungskostenarten in der Abgrenzungsversion

Aus dem Langtext zur Meldung KQ179: „Die Aufteilung der Kostenarten dient dazu, den durch die WIP-Ermittlung oder Ergebnisermittlung verwendeten Kostenarten unterschiedliche statistische Kostenarten zuzuordnen.“ Das hat wohl der Praktikant geschrieben.

Isttarif-Nachbewertung trotz preisermittlungsrelevanter Leistungsverbrauchsfortschreibung

Bei aktiver Istkalkulation mit preisermittlungsrelevanter Leistungsverbrauchsfortschreibung ist es im Normalfall kontraproduktiv, Fertigungsaufträge der Isttarif-Nachbewertung zu unterziehen, weil hier die Abweichungen der Kostenstellen direkt dem gefertigten Material nachverrechnet werden. Gleichwohl kann es zur Vermeidung von Salden auf Produktionskostenstellen angebracht sein, Fertigungsaufträge, …

Weiterlesen »

Material Ledger in Testsystemen

In Testsystemen ist es mehr die Regel denn die Ausnahme, dass bei Einsatz des Material Ledger (ML) zwar die „normale“ MM-Periode regelmäßig verschoben wird, jedoch der periodische ML-Abschluss nicht regelmäßig erfolgt. Bei dieser Konstellation kann man sich des Reports MLHELP_SET_PP_STATUS_70 …

Weiterlesen »

CKAPP03

Mit der Transaktion CKAPP03 können noch zu kalkulierende (weil noch gar nicht oder fehlerhaft kalkulierte) oder noch vorzumerkende Kundenauftragspositionen ermittelt werden. Dabei werden Kundenauftragspositionen selektiert, die ein Statusobjekt (= CO-Objekt) im Systemstatus ZKAL (Englisch: Cost) besitzen oder die, wenn sie …

Weiterlesen »

Kontomodifikation VKA

Wenn beim Szenario „Kundeneinzelfertigung / Kundenauftrags-Controlling“ keine Einzelbestände existieren, die Kundenauftragsposition also aus dem anonymen Lagerbestand beliefert wird, ist die Kontomodifikation zum Vorgang GBB im Standard VKA:

Fakturabewertung mit Fertigungsauftragsschichtung

Die nachstehende Abbildung soll einen Eindruck vermitteln von der mittlerweile im SAP-Standard implementierten Möglichkeit, eine Faktura bei der Überleitung nach CO-PA mit der Kostenschichtung eines „korrespondierenden“ Fertigungsauftrags zu bewerten. „Korrespondierend“ heißt in diesem Fall, dass es sich im Szenario der …

Weiterlesen »

EBEW-Segment aus Abrechnung Fertigungsauftrag

Außer durch einen „normalen“ – Bewegungsart 101 – Wareneingang in den Kundenauftragsbestand kann ein Einzelbestands-Bewertungssegment in der Tabelle EBEW auch erst durch die Abrechnung eines kundenauftragsbezogenen Fertigungsauftrags erzeugt werden. Dies ist dann der Fall, wenn der Fertigungsauftrag sein Produkt gar …

Weiterlesen »

Fehler KK689 in der Fertigungsauftragskalkulation

Außer in den in diversen SAP-Hinweisen beschriebenen Fällen kann die Fehlermeldung KK689 bei der Kalkulation eines Fertigungsauftrags auch auftreten, wenn die MM-Kontenfindung für den Entlastungssatz ins Leere geht und somit zu einem initialen Erfolgskonto eine (ebenso initiale) Kostenart gesucht wird. …

Weiterlesen »