Archiv nach Kategorien: FI - Seiten 2

Abfrage bestimmter Feldstellen in Validierungen und Substitutionen

Möchte man in Voraussetzungen und Prüfungen von Validierungen bzw. Substitutionen bestimmte Stellen innerhalb eines Feldes abfragen (z.B. ob das – 10-stellige – Sachkonto mit (0000)40 beginnt), so kann dies durch die nachstehende Syntax erreicht werden: $HKONT:5-6: = ’40‘

Preisdifferenzen beim Storno eines Materialbelegs

Es wurde über die Transaktion MB1A mit der Bewegungsart 261 ein Material mit S-Preis-Steuerung auf einen Fertigungsauftrag entnommen. Anschließend wurde der Standardpreis des Materials geändert. Soll nun der Warenausgang mittels Transaktion MBST storniert werden, kann dies zunächst an einem Kontenfindungsfehler …

Weiterlesen »

Kontomodifikationen VAX und VAY zu Vorgang GBB

Bei der Buchung eines Warenausgangs zu einer Kundenauftragsposition mit Bewegungsart 601 wird insbesondere in Abhängigkeit davon, ob die Kundenauftragsposition kosten- und erlösführend ist, entweder die Kontomodifikation VAX (keine kosten- und erlösführende Kundenauftragsposition) oder VAY (kosten- und erlösführende Kundenauftragsposition) gezogen. Weniger …

Weiterlesen »

Fehlermeldung KI235 bei Warenausgang auf Kostenstelle

Wenn bei der Buchung eines Warenausgangs auf eine Kostenstelle trotz manueller Eingabe der Kostenstelle in der Transaktion MIGO die Fehlermeldung KI235 auftritt, wonach das Sachkonto bzw. die Kostenart eine kostenrechnungsrelevante Kontierung erfordert, kann dies daran liegen, dass im Customizing der …

Weiterlesen »

CO-Buchungskreisverprobung

Bei der CO-Buchungkreisverprobung handelt es sich um ein bei buchungskreisübergreifender Kostenrechnung relevantes Steuerungskennzeichen in der Kostenrechnungskreispflege. Wenn dieses Kennzeichen aktiviert ist, dann sind Kontierungen aus dem externen Rechnungswesen auf ein CO-Objekt nur aus dem im Stamm des betreffenden Objekts hinterlegten …

Weiterlesen »

Disharmonie zwischen Bewegungsarten-Feldstatus und Sachkonten-Feldstatus

Bei einer Buchung in der Materialwirtschaft kann die Konstellation auftreten, dass der durch die Feldstatusgruppe des relevanten Sachkontos definierte Status eines bestimmten Feldes nicht mit dem über das Customizing der entsprechenden Bewegungsart definierten Status desselben Feldes harmoniert, was die Fehlermeldung …

Weiterlesen »

CO-Kontierung trotz ausgeblendetem Feld in FI

Bei einer FI-Buchung auf ein Erfolgskonto ist es möglich, über die automatische CO-Kontierungsfindung beispielsweise einen Innenauftrag zu kontieren, obwohl das entsprechende Feld „Auftrag CO/PP“ über die Feldstatusgruppe des Sachkontos ausgeblendet ist.

CO-Periodensperre beim Nachbuchen von Buchhaltungsbelegen

Wird ein Beleg aus dem FI nachträglich in das CO nachgebucht, etwa weil die Kostenart zum Aufwandskonto erst zu einem späteren Zeitpunkt angelegt wurde (vgl. den Ansatz zur Verhinderung dieses unschönen Umstands), dann hat eine bestehende Periodensperre für den Vorgang …

Weiterlesen »

CO-Berechtigungsobjekte bei der Durchbuchung aus FI

Wer schon immer mal wissen wollte, auf welche Berechtigungsobjekte der Berechtigungsklasse CO bei einer kostenrechnungsrelevanten FI-Erfolgskontenbuchung geprüft wird: Es sind: Keine.

Debitor-Kreditor-Verknüpfung

Auf Ebene der Buchungskreisdaten kann im Stammsatz eines Kreditors im Feld „Konto b.Kred.“ (LFB1-EIKTO) die Debitorennummer hinterlegt werden, unter der der bestellende Buchungskreis beim Lieferanten geführt wird. Der Inhalt dieses Feldes definiert den Input für die Partnerrolle AG im ORDERS-IDoc.